Neuer Rucksack muss her. Aber welcher?

Tipps für den richtigen Fahrradrucksack

Wer einen Fahrradrucksack kaufen möchte hat die Qual der Wahl. Einen universal einsetzbaren Rucksack gibt es streng genommen nicht. Jeder Rucksack dient einem speziellen Zweck und wurde entsprechend der verschiedenen Anforderungen entwickelt. Daher sind bei der Suche nach dem richtigen Fahrradrucksack einige Dinge zu beachten.

Die Standartausstattung:

Ein guter Rucksack sollte die unterschiedliche Körperhaltung der Fahrer berücksichtigen. Zudem ist eine ausreichende Belüftung der Rückenpartie ebenso von Bedeutung wie die Möglichkeit einer körpernahen Fixierung.
Zur Standardausstattung gehören:
– genügend Staufächer
– leicht erreichbare Außen-Netztaschen
– ein komfortables Trinksystem
– spezielle Helmhalterung
– wenn möglich ein integrierter Regenschutz
Vor allem sollte der Rucksack leicht sein und über einen hervorragenden Tragekomfort verfügen.

Vorüberlegungen

Vor dem Kauf eines Fahrradrucksacks steht die Überlegung, zu welchem Zweck der Rucksack gebraucht wird. Das heißt, welche Fahrradtouren mit dem Rucksack unternommen werden sollen. In der Regel hat jeder Biker seine eigenen Ansprüche und Vorlieben, die der Rucksack erfüllen soll. Dies ist insbesondere bei der benötigten Größe ein entscheidendes Kriterium. Während für kurze Strecken ein Standardrucksack mit einem Stauraum von fünf bis 15 Litern genügt, sollte ein Rucksack für eine Tagesfahrt ein Fassungsvermögen von rund zehn bis fünfzehn Litern haben. Ein Trinkwassersystem wie zum Beispiel bei einem Evoc Trinkrucksack sollte bei keinem der Fahrradrucksäcke fehlen. Ein komfortables Trinksystem sorgt für eine kontinuierliche Wasserversorgung des Radfahrers und minimiert die Unfallgefahr beim Trinken. Gerade bei langen Touren und bei sportlichen Fahrten ist ein bequemes Trinksystem unabdingbar.

Wichtige Ausstattungsmerkmale

Gewichtsverteilung
Der Hüftgurt des Fahrradrucksacks sollte über breite und gut gepolsterte Hüftflossen verfügen. Dadurch ist es möglich den größten Teil des Rucksackgewichts zu breitflächig zu verlagern und so den Tragekomfort zu erhöhen.

Belüftung und Schutz der Rückenpartie
Durch die körperliche Belastung kommt der Radfahrer schnell ins Schwitzen. Daher sollte der Rucksack über eine ausreichende Belüftung verfügen. Wer seinen Fahrradrucksack nur kurz benutzt ist diesbezüglich mit einem Netzrücken-System zur Belüftung gut beraten. Bei häufig eingesetzten Fahrradrucksäcken sollte man hingegen zu so genannten Strukturpolstern greifen, die passgenau und verhältnismäßig druckfrei am Körper sitzen. (Tip: Evoc Freeride Rucksack). Wenn Sie öfter „Off-Piste“ fahren empfielt sich ein Rucksack mit einem eingebautem Rückenschutz (z.B: Protector Rucksack Evoc)

Staufächer
Ein guter Rucksack verfügt über eine angemessene Anzahl an Staufächern. Vor allem Rucksäcke mit herausnehmbaren Fächern haben sich bewährt, da aufgrund der Mobilität der Staufächer zum Beispiel Reparaturmaterial oder wichtige Dokumente bequem separat benutzt werden können. Zudem sollte das Hauptfach mit mindestens einer Trennvorrichtung versehen sein, um so eine bestmögliche Verteilung der Reiseutensilien zu gewährleisten. Damit bei einer Fahrunterbrechung der Helm sicher verstaut werden kann, sollte eine entsprechende Helmhalterung am Rucksack vorhanden sein.

Trinkwasserversorgung
Jedes Fahrrad muss mit einem leicht bedienbaren Trinksystem ausgestattet sein, damit ein unfallfreies Trinken während der Fahrt möglich ist. (Unsere Empfehlung: Camelbak Bike Rucksack oder Camelbak MULE MTB Bike Rucksack)

Wasserschutzvorrichtung
Leider sind nur die wenigsten Fahrradrucksäcke wirklich wasserfest. Daher sollte jeder Rucksack über einen leicht zu bedienenden Regenschutz verfügen. Bei sehr guten Rucksäcken ist der Regenschutz bereits im Tragesystem integriert. Auf diese Weise kann der Wasserschutz schnell und einfach über den Rucksack gezogen werden. Dabei wird der Rucksack aber nicht nur gegen Regen und Schnee geschützt, sondern auch gegen Straßenstaub und Sand. Somit kann der Regenschutz auch die Verschmutzung des Rucksacks wirkungsvoll vermindern. (Wasserdichter Rucksack Ortlieb)

Materialien
Schon der leere Rucksack kann ein erhebliches Gewicht haben. Um dem entgegenzuwirken werden moderne Fahrradrucksäcke heute aus Hightechmaterial hergestellt, dass über ein geringes Eigengewicht verfügt und zudem extrem belastbar ist.

Bike Kinderrucksack
Nicht zu vergessen sind unsere kleinen Radfahrer, auch in diesem Bereich gibt es eine große Auswahl.

Hier findet ihr eine große Auswahl an Fahrradbags in unserem Bike Online Shop.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*